Historisch
 

 

Home

Stammbaum von König Uldin

 

  Die Söhne von Fürst Mama und Fürst Atakam wurden als Unterpfand künftiger Herrschaftsansprüche,  in einer Festung so lange gefangen gehalten, bis die Einigung mit Attila und Bleda erzielt war. Dann aber hatte für die beiden Prinzen mit der Stunde der Heimkehr auch die des Todes geschlagen. Obwohl sie zweifellos nicht selbst entschieden hatten, mit wem und wohin sie gegangen wären, erschienen sie Attila und Bleda als die größte Gefahr und wurden daher dem summum supplicium unterzogen, der allerschlimmsten Strafe: sie wurden gekreuzigt.

Der Tod am Kreuz war ein Tod, an dem Menschen nicht mitwirkten. Welche Hunne hätte es auch wagen dürfen, an ein Mitglied der Königsfamilie Hand anzulegen? Nur die Sonne durfte die göttergleichen Prinzen töten. Ein paar Jahre später lies Attila seinen Bruder Bleda töten und übernahm die Alleinherrschaft bis zu seinem Tod im Jahr 453.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Sindorfer Hunnen 
Stand: 08. Januar 2007